Textilien im Leicht-„Bau“

ThomasFroeisTextiler LeichtbauLeave a Comment

Der textile Leichtbau macht auch keinen halt vor der Bauindustrie. Textile Bewehrungen aus Carbon haben Bereits Einzug in der Brückensanierung. Ebenfalls senkt die Formfreiheit der Stickerei den Arbeitsaufwand am Bau und ermöglicht neue Bauteile, durch komplexe gekrümmte 3D-Bewehrungen.

Auch in Österreich ist das Thema längst aktuell. Das interdisziplinäres Forschungskonsortium bestehend aus der Firma Ing. Hans Lang Gmbh, den Smart Embroideries Austria Mitgliedern und zwei Forschungsinstituten der Universität Innsbruck untersucht seit zwei Jahren gestickte 3D Bewehrungsstrukturen für Textilbeton. Das F&E Projekt wird Länderübergreifend in Vorarlberb und Tirol durchgeführt und trägt den Titel TEXon.

Die Stickerei ermöglicht hierbei einen Ressourcenschonenden Einsatz von Hochleistungsmaterialen wie beispielsweise Carbonfasern. Gleichzeitig können durch die belastungsorientierte Verlegung der Fasern höchst komplexe Bauteile gezielt verstärkt werden und ermöglichen einen intelligentem Leichtbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.